Kreissportbund
  
   > News
   > Präsidium
   > Jugendleitung
   > Geschäftsstelle
   >
Satzung

 
Sport am Kyffhäuser
Sonstiges
  
   > Downloads
   > Impressum
   > Kontakt

   > Links
> Datenschutz







 

News

 

22.05.2018

EU-Datenschutz-Grundverordnung tritt in Kraft !

Ab heute gilt die EU-Datenschutz-Grundverordnung - Vorsicht und Sorgfalt sind für Vereine gebeoten, wenn es um die Erhebung, Verarbeitung und Weitergabe der personenbezogenen Daten ihrer Mitglieder geht.

Der Verein benötigt diese Daten, um seinen satzungsgemäßen Zweck erfüllen zu könenn und erhebt sie also rechtmäßig. Dabei muss aber vieles beachtet werden, denn das neue Gesetz will die Betroffenen schützen und stärkt ihre Rechte. Bei Ncihtbeachtung drohen hohe Busgelder.

Was ist zu tun:

  • Der Datenschutz muss in der Satzung verankert werden.
  • Eine Datenschutzordnung ist zu erstellen, die regelt, welche Daten erhoben werden, von wem sie verarbeitet, gesehen und weitergegeben werden dürfen. Sie muss außerdem auführen, welche technischen und organisiatorischen Maßnahmen zum Schutz der Daten getroffen werden.
  • Das Gesetz bestimmt, dass die betroffenen Personen umfassend über die beabsichtigte Verarbeitung ihrer Daten informiert werden und ihr Einverständins mit der Verarbeitung geben müssen.. Wichtig ist auch der Erlaubnisvorbehalt des Betroffenen: er hat das Recht, die Nutzung seiner Daten einzuschränken, jederzeit zu widerrufen oder auch ihre Löschung zu verlangen.
  • Es empfiehlt sich, einen Datenschutzbeauftragten zu berufen. Ein Beauftragter kann für mehrere Vereine zuständig sein.
  • Da Vereine oft personenbezogene Daten verarbeiten, z.B. beim Versenden von Einladugnen zu Mitgliederversammlungen oder dem Erstellen von Startlisten bei Wettkämpfen, empfiehlt sich die Anlegung von Verarbeitungsverzeichnissen.

Weitere Informationen:
Landessportbund

Baden-Württemberg, der Ladnesbeauftragte für den Datenschutz: Datenschutz im Verein nach der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO). Informationen über die datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen beim Umgang mit personenbezogenen Daten in der Vereinsarbeit, gültig ab 25. Mai 2018.

08.02.2018 Ankündigung 22. Sportgala

Am 16. März 2018 wollen wir gemeinsam mit Ihnen die beliebtesten Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften im Erwachsenen- und Nachwuchsbereich sowie verdiente Engagierte ehren. Ab 18 Uhr (Einlass, Veranstaltungsbeginn 19 Uhr) laden wir Sie herzlich zu unserer Sportgala in die Event Arena, Seehäuser Str. 78, Bad Frankenhausen ein. Wie immer gibt es ein Unterhaltungsprogramm, Musik und etwas für das leibliche Wohl.

Die Abstimmung für die Sportlerwahl beginnt in Kürze in der TA und online.

Verbindliche Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle ab sofort entgegen unter Tel. 03632/750217 oder per Mail an ksb-kyffhaeuser@gmx.de.

08.02.2018 Abfrage Sportangebote für Kinder und Jugendliche

Für einen Flyer wollen wir wissen, welche Sportangebote es in unseren Vereinen für Kinder und Jugendliche gibt und bitten um Ihre Zuarbeit dafür. Gedruck und digital erhältlich, soll der Flyer Kindenr und Jugendlichen helfen, für sich den richtigen Sportverein zu finden.

Nutzen Sie für die Rückmeldung einfach unser beschreibbares Formular und mailen sie es an ksj-kyffhaeuser@gmx.de

17.01.2018 Kyffhäusergymnasiasten im Landesfinale JtfO Badminton

Zum zweiten Mal war die Thüringer Gemeinschaftsschule Oldisleben Gastgeber des Schulamtsfinals "Jugend trainiert für Olympia" im Badminton. Die Kreissieger des Eichsfelds und des Kyffhäuserkreises in den Wettkampfklassen II und III trafen am 11.01.18 in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule aufeinander. Der Kyffhäuserkreis wurde in beiden Wettkampfklassen durch das Kyffhäuser- Gymnasium Bad Frankenhausen vertreten. Aus dem Eichsfeld startete in der WK II die Regelschule Berlingerode und in der WK III das Gymnasium "Marie Curie" Worbis. War es in der WK III noch eine klare Angelegenheit für Kyffhäuser- Gymnasiasten, die Ihre sieben Begegnungen alle samt ohne Satzverlust gewannen, so war es in der WK II spannend bis zur letzten Begegnung.Vor der abschließende Mixed Begegnung stand es unendschieden drei zu drei. Das Spiel war an Spannung nicht zu überbieten und musste am Ende sogar in den dritten und entscheidenden Satz, den die Frankenhäuser mit 21 :16 gewannen.

Somit wird das Schulamt Nordthüringen beim Landesfinale am 20. Februar in Jena in beiden Wettkampfklassen durch das Kyffhäuser- Gymnasium vertreten. Herzliche Glückwünsche gehen an Sportlehrer Mario Vollmar und Vereinstrainer Andreas Reich, welche die beiden Mannschaft im Wettkampf betreuten. Für das Landesfinale wünschen wir den Schülerinnen und Schülern beider Mannschaften eine erfolgreiche Teilnahme. Den Siegermannschaften winkt ein Ticket zum Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" vom 24.- 28. April in Berlin. 

Text: U. Rüdiger

13.01.2018 2. Kids Support Cup in Bad Frankenhausen

Mit Spannung erwartete man in der Kurstadt am vergangenen Samstag die zweite Auflage des Kids Support Cup, ein Benefizturnier der E1 Junioren des SV Blau-Weiß 91 Bad Frankenhausen. Sämtliche Einnahmen werden an das Kinderhospiz Mitteldeutschland gespendet. Es standen Spendenboxen bereit, es wurden Lose für eine große Tombola verkauft, bei der es z.B. signierte Trikots des FC Bayern München und dem FC Rot Weiß Erfurt zu gewinnen gab, Fußbälle, Rücksäcke, Gutscheine und weitere Sportartikel. Außerdem verkauften die Eltern der blau-weißen Nachwuchskicker Thüringer Rostbratwürstchen, belegte Brötchen, Soljanka, Kuchen usw. 


Als Gäste konnte man neben einem All Star Team des Kyffhäuserkreises auch die Kids vom FSV 06 Kölleda, dem Halleschen FC, Rot Weiß Erfurt und RB Leipzig begrüßen. Die Gastgeber gingen mit zwei eigenen Teams an den Start, so dass insgesamt sieben Teams um den Titel spielten. Der Vorjahressieger aus Erfurt war auch in diesem Jahr wieder der Favorit.

Von Beginn an überraschte der FSV 06 Kölleda mit starken Spielen und konnte gleich zu Beginn des Turniers zwei Auftaktsiege gegen RB Leipzig und Rot Weiß Erfurt feiern. Den Kyffhäuser All Stars merkte man an, dass sie zum ersten Mal zusammen spielten, was ihrer Spielfreude aber keinen Abbruch tat. Auch ihr Trainer, Marian Hartwig, der Stützpunkttrainer des Deutschen Fußballbundes in Bad Frankenhausen, gab sein Bestes, um das neuformierte Team auf die Spiele einzustellen. Am Ende reichte es dann leider nur für den 7. Platz, wobei Torhüter Florian Weller zum besten Torwart des Turniers gewählt wurde, da er trotz der vielen Gegentore einige schwere Schüsse hielt. Auf dem 6. Platz landete die Vertretung des Halleschen FC, die zusammen mit den All Stars das jüngste Team des Turnieres stellte. Über Platz 5 konnte sich das zweite Team vom SV Blau Weiß freuen, das aufopferungsvoll kämpfte, zwei Siege feiern durfte und am Turnierende fast noch eine dicke Überraschung schaffte, als man gegen den Titelverteidiger aus der Landeshaupstadt bis kurz vor Spielende mit 3:2 führte, dann aber zum Schluss mit 3:4 das Nachsehen hatte. Knapp am Podest vorbei rutschte die Mannschaft von RB Leipzig, die spielerisch mit zu den stärksten Teams des Tages zählte und zeigen konnte, worauf es dem Verein aus der Messestadt ankommt.

Grund zur Freude gab es bei der ersten Mannschaft der Kurstädter gleich mehrfach. Zum Einen konnte man einen tollen 3. Platz feiern, hatte mit einer Bogenlampe von der Mittellinie das schönste Tor des Tages erzielt und stellte mit Louis Bäthe den Torschützenkönig des 2. Kids Support Cup. Er traf in den sechs Spielen insgesamt elf Mal das Tor des Gegners. Titelverteidiger Rot Weiß Erfurt musste letztendlich durch die anfängliche Niederlage gegen die Kids aus Kölleda den Titel abgeben, konnte sich aber trotzdem über einen souveränen zweiten Platz freuen. Der Favoritenschreck vom FSV Kölleda ließ über das gesamte Turnier hinweg nie nach, fightete stark, zeigte eine hohe Effizienz im Torabschluss und gewann am Ende hochverdient das diesjährige Benefizturnier zu Gunsten des Kinderhopizes Mitteldeutschland.
Nach der Siegerehrung wurden dann alle Spenden und Verkaufserlöse gezählt, so dass am Ende des Tages eine überwältigende Spendensumme von 2.500 € verkündet werden konnte. Das Team der E1 Junioren wird nun am 21.04. zum Tag der Offenen Tür nach Tambach-Dietharz reisen und den Spendenscheck an die Verantwortlichen des Hospizes übergeben.

Text: SV Blau-Weiß Bad Frankenhausen e.V.

21.12.2017 Weihnachtsgrüße

Der Kyffhäuser-Kreissportbund und seine Sportjugend wünschen allen Verinmitgliedern und -vorständen, allen Ehrenamtlichen, Partnern und Sponsoren erholsame und besinnliche Weihnachtstage. Wir bedanken uns für die gute Zusammearbeit im vergangen Jahr und für jede Form der Unterstützung, die wir erhielten.

Einen guten Rutsch und alles Gute für das neue Jahr! Wir freuen uns auf eine ereignisreiches und spannendes Sportjahr 2018.

Über die Feiertage bleibt unsere Geschäftsstelle geschlossen. Ab 2. Januar sind unsere Mitarbeiter zu den gewohnten Sprechzeiten wieder erreichbar.

19.12.2017 Blau gewinnt

Einen Doppelsieg feiert das Geschwister Scholl Gymnasium Sondershausen im Volleyball der WK I des Schulsportwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia".

 

Mädchen

Jungen

1.

Geschwister-Scholl Gymnasium Sondershausen

Geschwister-Scholl Gymnasium Sondershausen

2.

Gymansium "Klosterschule" Roßleben

Berufsschulzentrum Kyffhäuserkreis

3.

Kyffhäuser-Gymnasium Bad Frankenhausen

Kyffhäuser-Gymnasium Bad Frankenhausen

4.

Berufsschulzentrum Kyffhäuserkreis

Thürigner Gemeinschaftsschule Greußen

Foto: U. Rüdiger

 

15.12.2017 Kalender zur Busvermietung online

Mitgliedsvereine, Schulen, aber auch Privatpersonen können den roten Bus der Kyffhäuser-Kreissportjugend mieten. Damit ihr gleich seht, ob sich die Anfrage lohnt, findet ihr absofort unter Downloads nebst Flyer einen Kalender mit allen Terminen, an denen der Bus schon unterwegs ist. Schnell sein lohnt sich!

11.12.2017 Andreas Reich neu im Vorstand der Kreissportjugend

Nachdem Marcel Fromm vom TC Blau-Weiß Sondershausen e.V. Ende September aus persönlichen Gründen von seiner Tätigkeit im Vorstand der Kreissportjugend zurückgetreten war, haben die verbliebenen Vorstandsmitglieder in ihrer Sitzung am Montagabend Andreas Reich kommisarisch zu seinem Nachfolger ernannt. Andreas dürfte den meisten als ehemaliger Sportjugendkoordinator noch gut in Erinnerung sein. Ehrenamtlich ist er bei der VSG70 Bad Frankenhausen als Schatzmeister, sowie als Übungsleiter in der Abteilung Badminton sehr aktiv.

Die nächste offizielle Wahl des Vorstandes wird 2018 zum Kreisjugendtag stattfinden.

A. Backhaus

10.12.2017 XIX. Fußballturnier der BRSG

Hochemotional und gute besucht war das Fußballturnier der BRSG für Menschen mit geistiger Behinderung. In 16 Begegnungen kämpften Mannschaften aus Eisenach, Nordhausen, Artern, Sömmerda, Höngeda und Sondershausen um Pokale und Medaillen. Den Sieg sicherte sich die Mannschaft der SG Finneck Sömmerda vor den Nordthüringer Werkstätten. Mit dem Fair-Play-Pokal wurden die Fußballer des FÖZ Eisenach geehrt, deren auftreten wie auf Spielweise vorbildhaft waren. Außerdem wurden erfolgreiche Einzelspiele geehrt als beste Spielerin, Spieler, Torschützenkönig und Torwart.

Text: A.Backhaus, Foto: T.Kawaletz

03.12.2017 Bogenschießen im Advent

Vom Deutschen Meister bis zum Anfänger, alle waren begeistert vom XIII. Adventsturnier der BRSG Kyffhäuser. In Sonderhausen erlebten sie nicht nur einen spannenden Wettkampf, sondern auch einen liebevoll durch das Organisationsteam um Edda Remele vorbereiteten Tag in vorweihnachlticher Stimmung.
Pünktlich um 10 Uhr begrüßte Vereinschef Torsten Kawaletz 42 Schütz*innen aus neun Thüringer Vereinen zum inzwischen Tradition gewordenen Wettkampf. Darunter waren zur Freude der Ausrichter auch neun Starter*innen mit Behinderung. In vier Klassen (Recurve, Compound, Blank Lang, Primitivbogen) mussten in zwei Durchgängen jeweils 30 Pfeile auf den 18 Meter entfernten Zielschieben platziert werden.
Auch wenn die Sondershäuser Max Ludwig (300 Ringe) und Peter Fritz (393 Ringe) einen guten ersten Wettkampf bestritten und Pierre Schüler mit 400 Ringen eine neue persönliche Bestleistung erbrachte, ging der Tagessieg mit 566 Ringen an Toni Liebheit aus Nordhausen. Doch zum vorweihnachtlichen Anlass ging natürlich niemand ohne ein kleines Geschenk und eine Urkunde nach Hause.

Text: A.Backhaus, Foto: T. Kawaletz

02.12.2017 Großer Auftritt für Sondershäuser Turnerinnen

Ihren großen Auftritt auf dem etwas ungewohnten Tanzboden hatten die Turnerinnen vom SV „Glückauf“ Sondershausen zum Jahresabschluss in der Messehale Erfurt. Diesmal allerdings war der Anlass weder Wettkampf noch Meisterschaft. Die Mädels waren Gast und Teil  der Show „GYMMOTION – the light“, die einen spannenden Mix aus Turnen, Theater, Artistik und Varieté darbietet. Mit einer turnerisch-tänzerischen Darbietung zu „Feuerwerk“ von Wincent Weiss eröffneten sie die Show. Link zum Video

Text: A.Backhaus, Video: S. Hoffmann

23.11.2017 Kreisfinale WK II Volleyball

In Sondershausen fand das Kreisfinale von "Jugend trainiert für Omlypia" Volleyball der WK II 8Jg. 2001-2004)statt. Siegreich waren die Mädchen des Scholl-Gymnasiums Sondershausen sowie die Jungen der Regelschule "Juri Gagarin" Bad Frankenhausen. Beide Mannschaften werden unseren Kreis am 13. Februar 2018 beim Regionalfianle vertreten, das ebenfalls in Sondershausen stattfinden wird.

 

Mädchen

Jungen

1.

Scholl-Gymnasium Sondershausen

Juri-Gagarin-Regelschule Bad Frankenhausen

2.

Kyffhäuser-Gymnasium Bad Frankenhausen

Scholl-Gymnasium Sondershausen

3.

Östertal-Regelschule Sondershausen

Kyffhäuser-Gymnasium Bad Frankenhausen

4.

Thüringer Gemeinschaftsschule Greußen

Thüringer Gemeinschaftsschule Greußen

5.

 

Thürigner Gemeinschaftsschule Oldisleben

6.

 

Östertal-Regelschule Sondershausen

7.

 

Franzberg-Regelschule Sondershausen

21.11.2017 Kita "Rappelkiste" in Oberbösa ist ebwegungsfreundlich

Die Kita in Oberbösa macht von außen einen freundlichen und ruhigen Eindruck, ist jedoch etwas Besonderes. Als eine von nur neun Einrichtungen im Freistaat wurde sie am Dienstag durch den Landessportbund und die Unfallkasse Thüringen als „Bewegungsfreundliche Kita 2017“ ausgezeichnet.
Im kleinen Bewegungsraum war es richtig voll. Zur feierlichen Siegelübergabe waren zahlreiche Ehrengäste gekommen, um zu gratulieren und Geschenke zu überreichen. Unter ihnen die Landrätin, der Bürgermeister, Vertreter von Landessportbund, Unfallkasse, dem ASB Sömmerda als Träger der Einrichtung, der Kitaberatung sowie von Kreissportbund und –jugend. In einem kleinen Programm aus Bewegungsliedern vermittelten Kinder und Erzieherinnen einen lebhaften Eindruck von ihrem sportlichen Alltag. Mit sichtbar viel Spaß und hohem Engagement sind sie bei der Sache. Als Initiatorin der Bewerbung nahm die im Mutterschutz befindliche Kita-Leiterin Melanie Müller das Zertifikat entgegen. Außerdem wurden eine Plakette für die Hauswand, eine Spielekiste, neue Sportshirts und eine Geldprämie überreicht.
Für die Auszeichnung hat die Kita einige Anstrengung auf sich genommen. Dazu gehören tägliche Bewegungsangebote für die Kinder sowie bewegungsorientierte Projekte, die auch im Konzept der Einrichtung festgeschrieben sein müssen. Eine Erzieherin ließ sich zur Übungsleiterin ausbilden, außerdem besteht eine Kooperation den Sportfreunden Niederbösa, sodass das sportliche Angebot vielfältig und qualitativ gut ist. Momentan gibt es im Freistaat 176 Kitas, die das Siegel „Bewegungsfreundliche Kita“ tragen.

(Text: A.Backhaus, Bilder: A. Weidensee; A. Backhaus)

08.11.2017 Auszeichnung von Andreas Reich beim Landesjugendausschuss

Zum Landesjugendausschuss vertraten Thomas Röber und unser ehemaliger Sportjugendkoordinator Andreas Reich die Kyffhäuser-Kreissportjugend in Erfurt. Letzterer wurde dabei für seine Tätigkeit mit einem Sachpreis ausgezeichnet und offiziell verabschiedet, denn auch die THSJ ist ihm für seinen großen Einsatz trotz seines kleinen Stellenumfangs dankbar.

Nach den Ehrungen begann die eigentliche Ausschussarbeit. Der Vorstand erstattete Bericht über seine Tätigkeit im vergangenen Jahr und gab einen Ausblick auf das kommende. Vor kurzem wurden die Arbeitsprofile der THSJ neu verteilt, um sich aktuellen Entwicklungen besser anpassen können. So ist beispielsweise im Profil 8 das Themenfeld Kommunikation und soziale Medien hinzugekommen. Mit dem Maßnahmenplan bis 2022 und der Aufnahme in das Profil 5 will die THSJ sich in den kommenden Jahren stärker der Insklusion widmen. Weiterhin soll ein Schwerpunkt auf der außerschulischen Jugendbildung liegen, die durch die THSJ bezuschusst wird. Erstmals lagen 2017 so viele Anträge vor, dass ein Nachtragshaushalt gemacht werden musste.

Nachdem Chris Rohmeiß vor wenigen Wochen aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Vorsitzender der THSJ zurückgetreten war, fand auch eine Nachwahl für drei Vorstandsposten statt. Einstimmig, und dank Andreas' Anträgen im offenen Wahlgang, wurden Niels Bergener als Vorsitzender, Robert Fischer als stellvertretender Vorsitzender sowie die neu aufgestellte Dorothea Rose als Beisitzerin gewählt. Dadurch bleibt der Vorstand bis zur Neuwahl im kommenden Jahr zum Landesjugendtag vollständig und arbeitsfähig. Herzlichen Glückwunsch, viele Freude mit diesen Ehrenämtern und auf gute Zusammenarbeit!

Ein wichtiges Datum zum Vormerken für alle Vereine im Kyffhäuserkreis ist der 30. Mai 2018, denn dann findet in Sondershausen die Regionalkonferenz der THSJ statt.

(Text: Anica Backhaus; Fotos: Alexander Krospe/ Thüringer Sportjugend)

07.11.2017 Uderslebener Waldlauf

Am Sonntag fand in Udersleben der alljährliche Waldlauf statt. Damit sind elf von zwölf Entscheidungen des Kyffhäuser-Laufcups gefallen. Den Zwischenstand mit allen Wertungen findet ihr im Menüpunkt "Veranstaltungen".

06.11.2017 KANDIDATEN gesucht!!! Sportlerwahl 2017 und Ehrenamtstag

Bis zum 01. Dezember könnt ihr Vorschläge für die Sportlerwahl und Ehrenamtsauszeichnung im Rahmen der Sportgala 2018 bei uns einreichen!

Bitte benutzt dazu die folgenden Formulare: Sportler / Ehrenamt!

Vergesst nicht, ein Foto und die Kontaktdaten des/ der Vorgeschalgenen mit einzureichen.

 

27.10.2017 Duell bis auf die letzten Zentimeter - 23. Kreisjugendspiele im Schwimmen

67 Starter*innen hatten sich am vergangenen Freitag in der Schwimmhalle der Karl-Günther-Kaserne Sondershausen eingefunden, um bei den 23. Kreisjugendspielen im Schwimmen ihr Bestes zu geben. Eltern und Freunde waren als Fanclub mitgekommen, sodass die Halle voll besetzt und die Anfeuerungsrufe entsprechend laut waren.

Nach der Eröffnung durch Lothar Girschele, Abteilungsleiter Schwimmen im SV „Rot-Weiß“ Sondershausen, begann der Wettbewerb über 100m Lagen, d.h. hintereinander wurden je 25m in den Techniken Delphin, Rücken, Brust und Kraul geschwommen. Hier traten nur Starter*innen des SV Rot-Weiß an. Am schnellsten waren Felice Schwarzkopf (AK 9), Sonik Kulke (AK 12), Pauline Raßbach (AK 14), Josephine Ringel (AK 16) und Selina Kulke (AK 17) bei den Mädchen, sowie bei den Jungen  Ben Stumm (AK 10), Marvin Schlufter (AK 12/13), Bjarne Drescher (AK 16) und  Thomas Büßer (AK 17).

Im Freistil-, Rücken- und Brustschwimmen griffen dann auch Kinder und Jugendliche des SV „Glückauf“ Sondershausen, der Grund- sowie Gemeinschaftsschule Greußen und einige Einzelstarter aus Rottleben in das Wettkampfgeschehen ein und kämpften um die begehrten Medaillen und Urkunden. Das größte Starterfeld verzeichnete wie immer die Disziplin Brustschwimmen mit 65 Einzelstarter*innen. Besonders die 6- bis 10-jährigen Mädchen und Jungen lieferten sich spannende Duelle im Becken, die Nerven der Zuschauer lagen blank, denn oft wurden die Wettbewerbe auf den letzten Metern entschieden.

Die erfolgreichsten Aktiven der diesjährigen Schwimmwettbewerbe mit insgesamt 147 Einzelstarts waren:
- Felice Schwarzkopf  mit vier Einzelsiegen.
- Ben Stumm, Cedric Spieß, Sonik Kulke, Josephine Ringel mit jeweils drei Einzelsiegen
- Arthur Hoffmann, Moritz Richter, Tobias Gisizki und Alina Kranhold mit jeweils zwei Einzelsiegen

Das komplette Ergebnis: 23. Kreisjugendspiele Schwimmen

(Text: Anica Backhaus, Bilder: Lothar Girschele)


30.09.2017 Siebeneinhalb angehende Übungsleiter

Mit acht Teilnehmerinnen war am 15. September der Grundlagenlehrgang in Sondershausen gestartet, am vergangenen Samstag bestanden sieben von Ihnen erfolgreich die Abschlussprüfung. Die achte wird im nächsten Frühjahr den zweiten Lehrgangsteil absolvieren. Sie vertraten ganz unterschiedliche Sportarten, nämlich Bogensport, Rudern, Tischtennis, Jiu Jitsu, Behinderten- und Rehasport, Volleyball und Fußball.

In 30 Lehreinheiten vermittelten Walter Schröder (Jugendkoordinator des KSB Eichsfeld), Uwe Fabian (Physiotherapeut) und Lukas Kellner (Vereinsberater des Kyffhäuser-KSB) sportartübergreifend alles, was man grundlegend zur Arbeit mit Gruppen im Sportverein wissen muss: u.a. zur Persönlichkeit von Übungsleiter und Gruppenmitgliedern, zu Sportbiologie und Trainingsmethodik, den Strukturen des organisierten Sports in Deutschland und auch zur Prävention von Doping, Rechtsextremismus und sexualisierter Gewalt. Natürlich saß man nicht nur an der Schulbank, denn im Sport gilt, wie überall, was man nicht selbst verstanden und ausprobiert hat, kann man nur schwer vermitteln. In der Turnhalle wurden deshalb verschiedene kleine Spiele und Übungen praktisch erprobt.
Der Grundlagenlehrgang ist der erste Schritt zu einer Lizenz als Übungsleiter oder Trainer in den verschiedenen Sportarten, die dann vom Landessportbund für die Sportförderung des Vereins angerechnet werden. Der nächste Grundlagenlehrgang findet am 16./17. und 23./24. Februar 2018 in Sondershausen statt. Anmelden kann man sich schon jetzt unter: http://37.26.201.138/cgi-bin/lsb_details_ab.asp?ID=1961&DB=6.

 

 

 

 

 

 

 

(Text: Anica Backhaus, Foto: Walter Schröder)

23.09.2017 Erfolgreiches Ligafinale für Turnerinnen des SV "Glückauf"
Mit Bestleistungen sicherten sich die Turnerinnen des SV "Glück auf" Sondershausen beim Ligafinale in Bad Blankenburg Plätze auf dem Siegertreppchen in der Tages, wie auch in der Gesamtwertung der Saison 2017.

Als erste waren mit der dritten Mannschaft die Jüngsten am Start und steigerten mit neuen Elementen ihre Leistung im Vergleich zu den vorangegangenen Wettkämpfen. Mit ihrer Freude und den starken Einzelwertungen machte das Team mit Johanna Reuter, Selina Schmechel, Alexandra Schlecht, Clara Sophie Werner, Vanessa Riedel, Anna Lotta Domin und Anna Nemitz durch den Tagessieg den Sprung vom zweiten auf den ersten Platz in der Saisonwertung perfekt. Sie steigen auf und dürfen im nächsten Jahr in der zweiten Liga um die Wertungen kämpfen. Obgleich gerade erst in die Kürturnerei eingestiegen, erturnte die 12-jährige Johanna Reuter die Tageshöchstwerte an Balken, Stufenbarren und Sprung.

Schon ein Jahr in der zweiten Liga turnt die zweite Mannschaft des SV "Glückauf". Nach einem enttäuschenden 4. Platz beim letzten Wettkampf steigerten sich Theresa Hörchner, Thea Reichenbach, Adelina Achmetowa, Karina Schlecht und Lisa Maria Becker an diesem Samstag deutlich. Karina Schlecht schaffte sogar die Tageshöchstwerte am Boden und im Sprung. In der Addition ergab die Leistung der Sondershäuserinnen den 3. Platz am Tag wie auch in der Gesamtwertung.

Ob ihrer durchgehend hervorragenden Leistungen wird die Saison für Karina Schlecht und Johanna Reuter mit der Berufung in die Thüringer Auswahl zum Bundesfinale der Vereinsmeisterschaften gekrönt.

In der höchsten Wettkampfklasse traten für Sondershausen Jessica Köhler, Stephanie Haubner, Lara-Nele Angelstein, Conny Renner und Pauline Wiegand als erste Mannschaft an. Sie wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherten sich mit einem Vorsprung von 15,15 Punkten den Tagessieg. Nicht nur, weil Lara-Nele an Sprung, Balken, Stufenbarren udn Balken allen davonturnte, sondern weil die Mannschaft einfach hervorragend harmoniert. Die Siegesserie beweist es: der Saisonsieg ist der 6. in Folge.

 

 

 

 

(Text: Sabine Angelstein/ Anica Backhaus, Fotos: Sabine Angelstein)

02.09.2017 23. Kreisjugendspiele im Turnen
Am 02.09. fanden in Sondershausen die 23. Kreisjugendspiele im Turnen statt. Mit 59 Teilnehmer*innen des SV „Glückauf“ Sondershausen und des Arterner Turnvereins war das Feld erfreulicher Weise größer als in den Vorjahren.

Schon tags zuvor hatten fleißige Eltern und Übungsleiter die Halle und sonstige Räumlichkeiten auf Hochglanz gebracht, sodass beste Bedingungen für einen fairen und angenehmen Wettkampf herrschten. Geturnt wurde an vier Geräten, nämlich Balken, Boden, Sprung und Reck bzw. Stufenbarren. In Altersklassen mit mindestens vier antretenden Starter*innen wurde neben der Gesamtwertung auch jeweils der oder die Beste am einzelnen Gerät ermittelt.

Pünktlich um zehn erteilte Sabine Angelstein den Startschuss für den 1. Durchgang mit 39 Starter*innen von 4-8 Jahren. Sie zeigten je nach Altersklasse verschiedene Pflichtübungen. Diese waren für die älteren natürlich schwerer. Trotz der langen Wettkampfdauer verhielten sich auch die Jüngsten sehr diszipliniert und waren mit hoher Konzentration bei der Sache.Für manchen war es sogar der ersteWettkampfüberhaupt, den sie mit Bravour meisterten. Um 13 Uhr begann der 2. Durchgang mit 19 Teilnehmer*innen der Altersklassen 10-14 Jahre.Ab derAltersklasse 12/13 wurde für die Medaillen eine Kür gezeigt.

 

Besonderen Grund zur Freude hatte Johanna Will und Anna-Lotta Domin, die nicht nur die Gesamtwertung, sondern auch alle vier Gerätewertungen in ihren Altersklassen für sich entscheiden konnten.

Ergebnisse nach Altersklassen:

AK 4:    1. Anouk Thorwarth (SV „Glückauf“ Sondershausen)

AK 5:               1. Rosa-Lee Reising (Arterner Turnverein)
                        2. Ella Krieg (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        3. Alina Julie Kull (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        4. Isabella Kirchner (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        5. Amelie Kirchner (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        6. Luna Zimmer (Arterner Turnverein)

AK 6/w:           1. Johanna Will (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        2. Therese Grams (Arterner Turnverein)
                        3. Johanna Esche (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        4. Emilia Hartung (Arterner Turnverein)
                        5. Anne Broschell (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        6. Johanna Becker (SV „Glückauf“ Sondershausen)

AK 6/m:           1.Leopold Köth (SV „Glückauf“ Sondershausen)

AK 7/w:           1. Anna Stumm

2. Sara Kompourakis
3. Fine Dürrenberg
4. Emily Maaß
5. Johanna Schmechel
6. Lina Weber
7. Lina Opis (alle SV „Glückauf“ Sondershausen)

AK 7/m:           1. Falk Penndorf (SV „Glückauf“ Sondershausen)

AK 8/9 w:        1. Mia Carlotta Haupt (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        2. Mathilda Lorenz (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        3. Leni Pauline Hartlep (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        4. Leni Göbel (Arterner Turnverein)
                        5. Amy Keiser (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        6. Tora Zimmermann (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        7. Verena Osmani (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        8. Sophie Brauer (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        9. Josey Bechtloff (Arterner Turnverein)
                        10. Finja-Matea Barthel (Arterner Turnverein)
                        11. Lea Kaiter (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        12. Amelie Schiele (Arterner Turnverein)
                        13. Lilli Marlene Kinitz (Arterner Turnverein)
                        14. Flora Schedifka (SV „Glückauf“ Sondershausen)

AK 8/9 m:        1. Leeven Domin (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        2. Henning Riedel (SV „Glückauf“ Sondershausen)

AK 10/11 w:   1. Samantha Kunze (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        2. Hanna Schwalm (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        3. Paula Cioch (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        4. Jana Hedderich (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        5. Lara Götze (Arterner Turnverein)
                        6. Lina Malea Metz (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        7. Lara Jordanland (Arterner Turnverein)
                        8. Lara Reising (Arterner Turnverein)

AK 12/13 LK4: 1. Anna-Lotta Domin (SV "Glückauf" Sondershausen)
                        2. Vanessa Riedel (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        3. Laura Michel (Arterner Turnverein)
                        4. Milena Scharfe (Arterner Turnverein)
                        5. Emily Heiroth (Arterner Turnverein)
                        6. Rosa Schedifka (SV „Glückauf“ Sondershausen)

AK 12/13 LK3:  1. Johanna Reuter (SV„Glückauf“ Sondershausen)

AK 13/14 LK3w:1. Theresa Hörchner (SV „Glückauf“ Sondershausen)
                        2. Lara Herz (Arterner Turnverein)
                        3. Sophie Piskeborn (Arterner Turnverein)

AK 13/14 LK3m: 1. Malte-Maxim Angelstein (SV „Glückauf“ Sondershausen)

Text: Sabine Angelstein/ Anica Backhaus, Fotos: Sabine Angelstein

29.08.2017 7. Behindertensportfest im Kyffhäuserkreis

Die Rekordzahl von mehr als 230 Sportlerinnen und Sportlern aus Nordhausen, Leinefelde, Saalfeld, Erfurt, Ebeleben, Eisenach, Artern und Sondershausen nahm am 7. Behindertensportfest im Kyffhäuserkreis teil.

Zur Eröffnung im strahlenden Sonnenschein stellten sich alle im Halbkreis auf. Torsten Kawaletz, Vereinsvorsitzender der ausrichtenden BRSG, bergrüßte neben den Teams die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer an den Stationen herzlich. Auch Landrätin Antje Hochwind und KSB Präsident Andreas Räuber sprachen ein paar Worte. Noch eine kurze Erwärmung zu Musik, dann ging das Sport treiben los. An 14 verschiedenen Stationen, von Bogenschießen über Bosseln bis hin zu Zielwerfen hatten alle ihre Freude, sie feuerten sich gegenseitig an und gaben ihr Bestes. Am Ende waren alle Sieger, denn jeder konnte auf seiner Urkunde Stempel sammeln und sie so vervollständigen. Außerdem gab es überall kleine Preise zum Mitnehmen und natürlich auch Medaillen.

(Text und Fotos: Anica Backhaus)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

28.08.2017 Barbara Hendricks beischtigt den Göldner

Ab 2018 soll die Stadionanlage am Göldner umfassend erneuert werden. Dafür wurden unter anderem vier Millionen Euro Förderung aus Bundesmitteln beantragt. Um sich vor Ort einen Eindruck vom Sanierungsbedarf zu machen, besuchte die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Dr. Barbara Hendricks gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Steffen-Claudio Lemme und Landrätin Antje Hochwind die Anlage. Sondershausens Bürgermeister Joachim Kreyer und KSB-Präsident Dr. Andreas Räuber führten die Gäste herum und erläuterte die Baupläne. Über den Schal des BSV Eintracht Sondershausen, den sie als Erinnerung geschenkt bekam, freute sich die Ministerin sehr. Sie könne damit nun endlich den Schal eines anderen Vereins verdecken, den ihre Fahrer im Dienstwagen an seine Kopfstütze gebunden habe und der ihrem GEschmack so völlig widerspreche. Die Bewilligung des Förderantrags für den Göldner könnte Ende des Jahres erfolgen. (Text und Fotos Anica Backhaus)

 

 

 

25.08.2017 Mitgliederversammlung des KKSB

36 Vertreter*innen der 171 Mitgliedsvereine konnte KSB-Präsident Dr. Andreas Räuber am Freitagabend in Sondershausen zur Mitgliederversammlung des Kyffhäuserkreissportbundes begrüßen. Daneben waren auch fünf Ehrengäste der Einladung auf den Göldner gefolgt: Landrätin Antje Hochwind, LSB-Präsident Peter Gösel, Sondershausens Bürgermeister Joachim Kreyer sowie der Präsident des KSB Nordhausen Klaus Gorges und dessen Vize-Präsident Klaus Körber.

In ihren Grußworten dankten die Ehrengäste den Ehrenamtlichen für ihr hervorragendes Engagement in den Vereinen und sprachen über aktuelle Entwicklungen ihres jeweiligen Wirkungsbereichs. Antje Hochwind übergab die zwischen Landratsamt und KSB geschlossene Vereinbarung zur Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit, die sie und der Präsident feierlich unterzeichneten. Durch die Vereinbarung wird es möglich, die Geschäftsstelle der Kreissportjugend im Umfang von 075 VbE zu besetzen. Entsprechend wurde zum 18.07.2017 Anica Backhaus als Sportjugendkoordinatorin und Nachfolgerin von Andreas Reich eingestellt. Peter Gösel sprach in seiner kurzen Rede über Neues aus dem Landessportbund. Vor allem die Gebietsreform sei ein großes Thema, das jedoch nicht zu bewerten sei, sondern dem man kostruttiv durch Anpassung der Strukturen begegen müsse, wenn es denn mal soweit wäre. In Nordhausen und dem Kyffhäuserkreis sei die Annäherung bereits vorbildlich und offenbar mühelos verlaufen. Außerdem erläuterte er den Stand bei der Neufassung des Sportfördergesetztes in Thüringen, das noch im Herbst unterzeichnet werden soll. Eine kleine Verabschiedung und die besten Wünsche zum Umgang der Sportlerinnen und Sportler mit Sieg oder Neiderlage beinhalteten die Worte von Joachim Kreyer. Im nächsten Jahr werde er nicht mehr zur Wahl des Bürgermeisters kandidieren und demnach nicht mehr als Ehrengast den Kreissporttag miterleben.

In seinem Tätigkeitsbericht umriss Andreas Räuber die positive Entwicklung des KSBs im vergangenen Jahr. Er griff Joachim Kreyers Worte auf und warb um Kandidaten aus den Vereinen für eventuell frei werdende Präsidiumssitze. Schatzmeisterin Yvonne Töppe erläuterte den Haushaltabrechnung des Jahres 2016 und stelle den Finanzplan für 2017 vor. Gemäß der Empfehlung der Kassenprüfer wurde der Bericht angenommen. Die Versammlung entlastete außerdem das Präsisium und beschloss den Mitgliedsbeitrag für 2018.

Ein weiterer Höhepunkt der Mitgliederversammlung waren die Auszeichnungen. Peter Gösel überreichte dem Ehrenkreisschützenmeister Helmut Ulrich die Guts-Muths-Ehrenplakette in Bronze. Isolde Grabe wurde von Torsten Kawaletz für ihre jahrelanges Engagement in der BRSG Kyffhäuser, in der sie unter anderem den Bereich Bosseln etablierte und förderte, mit der Ehrennadel des KSBs ausgezeichnet. Andreas Reich wurde mit einem Sachpreis für seinen Einsatz als Sportjugendkoordinator gedankt. Er erhielt unter anderem eines von 1.000 nummerierten Shirts, die die Thüringer Sportjugend herausgegeben hat, um Ehrenamtliche für auszuzeichnen und sichtbar zu machen. (Text: Anica Backhaus, Fotos: Lukas Kellner, Anica Backhaus)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.08.2017 Zwischenrunde des BVB Family Cups in Oldisleben

Fußball verbindet Familien über Generationen und macht nicht nur vor dem heimischen Fernseher auf dem Sofa Spaß, sondern noch mehr beim gemeinsamen Spiel auf dem Platz. Das bewies eines von zwei Zwischenrundentur-nieren des BVB Family Cups, das am vergangen Wochenende in Oldisleben ausgetragen wurde. Dort kämpften Eltern und Kinder gemeinsam um den Einzug ins Finale und ahtten sichtlich Freude. Auf dem Kleinfeld traten siebenköpfige Mannschaften gegeneinander an, wobei in jeder Mannschaft maximal zwei Erwachsene erlaubt waren und auch nur, wenn sie mit ihren Kindern spielten. Neben den Mannschaften bewies auch der neu angesehte und nun eingeweihte Rasen, der ganze zukünftige Stolz des VfB Oldisleben, sein Durchhaltevermögen. "Das war ein erster Test für die Haltbarkeit, zumindest mal 50 Prozent," bilanzierte Thomas Röber, Vorsitzender des Vereins.

Als glückliche Sieger gingen die Grün Weißen aus Blankenhain vom Platz, zweite wurden die Chemnitzer Rabbits. Beide qualifizierten sich damit für die Endrunde in Dortmund. Diese knapp verpasst, aber dafür einen großen Pokal mit nach Hause genommen hat das Team Voigtland als Drittplatzierter.

Der BVB Family Cup soll Kinder und ihre Eltern gemeinsam auf den Fußballplatz bringen, wobei die Kleinen dennoch ganz im Mittelpunkt stehen. Nach 14 Vorrunden mit jeweils maximal 24 Teams und der Auscheidung in den zwei Zwischenrundenturnieren, winkt das Finale mit vier Mannschaften aus ganz Deutschland. Es wir in Dortmund vom 22.-24 September 2017 im Rahmen des Bundesligaspiels gegen Borussia M'gladbach ausgetragen. In der Halbzeitpause des Spieles werden alle Fianlisten auf dem Platz geehrt und dürfen außerdem die Mannschaft des BVB kennenlernen.

Thomas Röber/ Anica Backhaus

15.08.2017 Neue Antragsformulare für die Kooperation Kita-Schule-Sportverein

Für das neue Schuljahr 2017/18 stehen ab sofort die Antragsformulare für die Kooperation Kita-Schule-Sportverein zum Download bereit. Die Anträge müssen bis zum 15. Dezember 2017 in unserer Geschäftsstelle eingehen. Weiter Infos findet ihr auch im Menüpunkt "Schulsport".

28.07.2017 Ehrenamtspreis des Kyffhäuserkreises

Noch bis zum 19. August 2017 dürfen Vorschläge für den Ehrenamtspreis des Kyffhäuserkreises im Landratsamt eingereicht werden. Preiswürdig sind Einezlpersonen, Vereine, Initiativen oder Projekte, die sich im Kyffhäuserkreis in einer der folgenden fünf Kategorien in besonderer Weise verdient machen bzw. gemacht haben:

  • Alten- Behinderten-, Hospizarbeit und Selbsthilfegruppen
  • Kinder-, Jugendarbeit und Sport
  • Hilfsorganisationen, Opferhilfe, Rettungswesen
  • kulturelles Engagement und kirchliches Leben
  • Ehrenpreis für das Lebenswerk

Link: Antrag Ehrenamtspreis

Anica Backhaus

21.03.2017

Faustballerinnen sorgen für Überraschung

Die über 300 Sportlerinnen und Sportler, Trainer und Freunde des Sports konnten sich freuen, eine bei den letzten Olympischen Spielen in Rio mit Gold gekrönte Olympiasiegerin unter sich zu haben.

Eröffnet wurde die Sportgala vom Präsidenten des Kyffhäusersportbund Dr. Andreas Räuber, unterstützt von Moderator Hardy Krause, der das zum zweiten Mal machte. Dr. Räuber blickte mit Stolz auf die Ergebnisse der 170 Vereine, die in 60 Sportarten aktiv sind.

Er begrüßte auch schon Sportvertreter aus Nordhausen mit dem Hintergrund, dass man relativ sicher sein kann, dass beide Landkreis sich in einem gemeinsamen Kreis wiederfinden werden. Befragt was die Höhepunkt des letzten Sportjahrs waren nannte Dr. Räuber die angekündigten vier Millionen für die Sportstätte am Göldner, die viele Kreisjugendspiele in den verschiedenen Sportarten und den Kyffhäuserberglauf. Einen Höhepunkt sparte er sich auf, den holte er sich anschließend auf die Bühne.

Landrätin Antje Hochwind (SPD), der Präsident des Kyffhäusersportbund Dr. Andreas Räuber und und als Moderator Hardy Krause führten ein interessantes Interview mit der Olympiasiegerin Annekatrin Thiele durch, die in Sangerhausen geboren wurde, in Wiehe aufwuchs und bei den Ruderern in Roßleben groß wurde (begann im Alter von 9 Jahren) und anschließend in Leipzig zur Olympiasiegerin reifte.

Alle Erfolge hier zu nennen würde eine ganze Reihe von Welt- und Vizeweltmeistertitel folgen lassen. Wir können stolz sein, so Dr. Räuber, dass der Kyffhäuserkreis wieder eine neue Olympiasiegerin hervorgebracht hat.
Thiele: Ich bin nicht der Typ der gern in Talkshows geht. Wichtig sei der Spaß an der Bewegung! Das ist wohl eine wichtige Botschaft, die sie verkündete.
Aber am Freitag berichtete sie doch sehr ausgiebig wie sie zum Sport kam und kleine Geschichte aus der Olympiastadt Rio. Und auch ihre Goldmedaille hatte sie dabei. Jens Lüdecke von der Kurgesellschaft Bad Frankenhausen lud die Olympiasiegerin zu einem Besuch in die Kyffhäusertherme ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Die Twisters vom Arterner Turnverein und die Desdeny's Dancers (geleitet von Franziska Bose) sorgten mit ihren Vorführungen für Stimmung im Saal. Sie lockerten die Anspannung auf die es vor und nach der Auszeichnung der Sportler und Ehrungen gab auf.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Nachwuchs weiblich
1. Satine Tobien, Badminton, VSG 70 Bad Frankenhausen e.V.
2. Joy Chantal Kießler, Ringen, AC Germania Artern e.V.
3. Finia Wittig, Leichtathletik, Arterner Leichtathletikverein e.V.
4. Vanessa Riedel, Gerätturnen, SV Glückauf Sondershausen e.V.
5. Xenia Nadler, Bogensport, SSV Niedertopfstedt e.V.

Nachwuchs männlich
1. Florian Wohlgemuth, Badminton, VSG 70 Bad Frankenhausen e.V.
2. Max Keßler, Ringen, AC Germania Artern e.V.
3. Malte-Maxim Angelstein, Gerätturnen, SV Glückauf Sondershausen e.V.
4. Cedric Spieß, Leichtathletik, SV Glückauf Sondershausen e.V.
5. Marvin Schinköthe, Schießsport, SSV Niedertopfstedt e.V.

Nachwuchs Mannschaften
1. TEAM VSG - AK11, Badminton, VSG 70 Bad Frankenhausen e.V.
2. Die jungen Wilden, Ringen, AC Germania Artern e.V.
3. Mannschaft AK10/11, Gerätturnen, SV Glückauf Sondershausen e.V.
4. A-Junioren, Fußball, SpG Greußen

Damen
1. Marion Kaps, Leichtathletik, SV Kyffhäuser Bad Frankenhausen e.V.
2. Stephanie Haubner, Gerätturnen, SV Glückauf Sondershausen e.V.
3. Monika Witschel, Kegeln, SV Glückauf Sondershausen e.V.

Herren
1. Tim Salzmann, Ringen, AC Germania Artern e.V.
2. Roland Schmidt, Schießsport, Schützengesellschaft 1825 Oldisleben e.V.
3. Dieter Jänicke, Leichtathletik, SV Kyffhäuser Bad Frankenhausen e.V.

Erwachsene Mannschaften
1. Frauenmannschaft Faustball, VSG 70 Bad Frankenhausen e.V.
2. Männermannschaft 2. Bundesliga, Ringen, AC Germania Artern e.V.
3. Frauenmannschaft, Gerätturnen, SV Kyffhäuser Bad Frankenhausen e.V.
4. Frauenmannschaft, Handball, HV 90 Artern e.V.
5. Männermannschaft, Tischtennis, TTC Oberbösa e.V.

Ehrenamtspreise im Sport:
Bert Bilke, Tischtennis, TTC Oberbösa e.V.
Hubert Töppe, Reitsport, Freizeit, Reit, Fahrverein Hainleite e.V.
Heiko Kupfernagel, Ringen, RSV Heldrungen e.V.
Hartmut Fleischhauer, Ringen, AC Germania Artern e.V.
Lutz Getschmann, Handball, HV 90 Artern e.V.
Dagmar Grünert, Gymnastik, VfB Oldisleben e.V.
Klaus-Dieter Mosebach, Leichtathletik, SV Glückauf Sondershausen e.V.
Thomas Gehlhaar, Schießsport, SV Helbetal e.V.
Peter Köthe, Fußball, SV Germania Großfurra e.V.

 

 

 

 




 

 

 

 

 




 

 

 

 


 

 

 

 

 


 

 

 

 





26.09.2016

Der 3. Thüringer Sportkongress ist leider schon wieder vorbei

330 Teilnehmer, überwiegend aus Thüringer Sportvereinen und Sportfachverbänden, aber auch aus Berlin, Hessen und Sachsen, haben am 3. Thüringer Sportkongress des Landessportbundes Thüringen vom 9. bis 11. September in der Landessportschule Bad Blankenburg teilgenommen. In über 100 Workshops konnten die Teilnehmer neue Inhalte und Anregungen, unter anderem im Vereinsmanagement, Fitness- und Trendsport, Sport zur Stressbewältigung sowie Aqua-Fitness, mitnehmen und ihre Übungsleiter-Lizenzen verlängern.

Im Jahr 2018 findet der 4. Sportkongress statt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Warum nur alle 2 Jahre? Eine sehr abwechslungsreiche Veranstaltung, die Ich gern jedes Jahr besuchen möchte. Besonders die Abwechslung zwischen Theorie und Mitmach-Praxis ist sehr gelungen"

Th.Röber

28.06.2016

Anträge Kooperationsvereinbarung für das neue Schuljahr online

Ab sofort können die Vereine wieder Kooperationsvereinbarungen für das Schuljahr 2016/2017 mit KiTas und Schulen eingehen. Die notwendigen Anträge findet ihr unter Downloads/Dokumente/Antrag ... oder hier

24.06.2016

22. Kreisjugendspiele im Badminton

Die Resonanz zeigt, der Weg ist richtig
Kinder und Jugendliche aus 8 nordthüringer Vereinen folgten der Einladung der VSG 70 Bad Frankenhausen, die als Ausrichter für die KJS im Badminton fungierten. So konnten sich Athleten messen, die noch nicht so lange diese Sportart betreiben.

Durchweg positiv war die Rückmeldung der Trainer und Eltern aus Gotha, Gernrode, Nordhausen, Bernterode, Heiligenstadt, Niederroßla und Mühlhausen.
Konnten die Verantwortlichen doch sehen, was regelmäßiges Training und Turniererfahrung ausmacht.
Technisch überlegen zeigten sich die Turniererfahrenen Frankenhäuser in fast allen Entscheidung, zumal die Kurstädter in einige Starter eine Altersklasse höher spielen ließen.
Am Ende konnten 9 von 11 Entscheidungen gewonnen werden. Wenn krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle nicht gewesen wären, dann hätte man sogar den totalen Triumph eingefahren.

Andreas Reich
Koordinator der Kyffhäuser-Kreissportjugend
10.06.2016

22. Kreisjugendspiele im Schießsport

Die nagelneue Anlage für das Bogenschiessen ermöglicht den Aktiven in Niedertopfstedt nun auf
einer Entfernung von 70 m zu trainieren.
In Eigenleistung wurde hier die Anlage aus dem Boden gestampft und verbessert die Trainings- und Wettkampfbedingungen der Bogenschützen enorm.
Die Kinder und Jugendlichen hatten zu ihren Wettkämpfen die Möglichkeit, die neue Anlage auf Herz und Nieren zu testen und waren begeistert.

















































An 2 Wettkampftagen suchten die Schützen die treffsichersten in den Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole, KK - Gewehr udn KK - Sportpistole sowie im Bogenschiessen auf unterschiedliche Entfernungen.
Neben den Schützen aus dem Kyffhäuser-Schützenkreis, traten auch Bogensportler aus Niedertoprfstedt und Sondershausen an.

Andreas Reich
Koordinator der Kyffhäuser-Kreissportjugend

24.05.2016

Sportfest der KiTa`s von Bad Frankenhausen mit großer Resonanz

Das, am Samstag den 04.06.2016, ausgetragene Sportfest der KiTa`s von Bad Frankenhausen war wieder ein voller Erfolg. Die Kinder konnten sich an verschiedenen Stationen beweisen und Stempel sammeln. War die Karte voll, bekamen die Kids eine Urkunde und eine Medaille. Stolz nahmen sie die Auszeichnungen entgegen.


























Bei Bilderbuch-Wetter waren geschätzte 700 Besucher im Stadion an der Wipper zugegen schauten ihren Schützlingen zu und feuerten sie an.
Wer von den sportlichen Aktivitäten noch nicht genug hatte, konnte auf der Hüpfburg toben oder mit den Fahrzeugen des Domizils fahren.
























Ein Höhepunkt war das abschließende kleine Fußballturnier, das die Kinder des Wippergärtchens für sich entschieden.
Ein schöner Vormittag!

Andreas Reich
Koordinator der Kyffhäuser-Kreissportjugend

24.05.2016

Kita-Sportfest wieder Riesenerfolg in Sondershausen

Das Lokale Bündnis für Familien Sondershausen und die Stadt Sondershausen führten heute in der Dreifelder-Halle am Rosengarten von Sondershausen bereits zum achten Mal die sportliche Aktion "Fit für die Schule durch...


















Das Lokale Bündnis für Familien Sondershausen, die Stadt Sondershausen und der Verein Familienzentrum Düne e.V. hatten zu diesen Aktionstag für Vorschulkinder eingeladen.

Um 9.30 Uhr ließ es sich Bürgermeister Joachim Kreyer (CDU) nicht nehmen in der Dreifeldersporthalle "Am Rosengarten" den 8. sportlichen Wettkampf der 206 Vorschulkinder zu eröffnen. Neben den 12 Kindereinrichtungen der Stadt Sondershausen und aus Badra (Abenteuerland, Regenbogen, DRK, Rasselbande, Arche Noah 1, Bebraspatzen, Mühlenstrolche, Käthe Kollwitz, Pusteblume, Anne Frank, Käferland, Ache Noah 2 und Zwergenland) dieses mal auch Vorschulkinder aus der Förderschule Talstraße dabei dabei.

Und obwohl es Arbeitstag war fanden doch etliche Muttis und Vatis den Weg in die Halle um die Jüngsten von der Tribüne aus zu motivieren. Schließlich mussten sieben Stationen durchlaufen werden.

Ein großes Lob verdientes sich wieder Sabine Angelstein und Petra Zoller. Wie schon im letzten Jahr waren sie federführend bei der Vorbereitung des Sportfestes und heute auch sehr aktiv bei der Durchführung, ob beim Warmmachen der Kinder oder der Moderation.

An den Stationen erwarteten die Vorschulkinder Übungen wie Lauf, Schlussdreisprung, Zielwerfen, Rumpfbeugen, Hockwende, Einbeinstand und Rolle rückwärts. Alle Ergebnisse wurden in Punkte umgewandelt. Zwei mal sieben Stationen waren aufgebaut. Die Studentinnen und Studenten der Private Fachschule für Wirtschaft und Soziales Sondershausen gaben wieder logististische Hilfe.

Ein schönes T-Shirt bekamen alle Kinder, die an der heutigen Veranstaltung teilnahmen. Über 200 T-Shirts wechselten am Schluss den Besitzer. Das Ganze fand mit Unterstützung der Stadtwerke Sondershausen GmbH statt.

Als am Ende der Veranstaltung sich alle Vorschulkinder und Erzieher in einem riesigen Kreis aufstellten, fragte die Moderatorin seid ihr fit für die Schule und es tönte aus allen Kehlen "Jaaaaaaaaaaa!

Karl-Heinz Herrmann
Kyffhäuser-Nachrichten

19.05.2016

Thüringer Sportkongress 2016 - bis 8. Juli Frühbucherrabatt sichern!

Über 80 Workshops und Fachreferate sowie 60 hochkarätige Referenten: der Thüringer Sportkongress präsentiert vom 9. bis 11. September 2016 Wissen für erfolgreiches Handeln im Sport in kompakter Form rund um das Kongressmotto „Sport bildet – Stark und flexibel in die Zukunft“.
Mit Themen zum Sport- und Vereinsmanagement, Fitnesstrends, Schule und Sportverein oder Prävention und Gesundheitssport werden aktuelle Herausforderungen des organisierten Sports dargestellt. Die Workshops reichen von A wie "Allgemeines Krafttraining im Nachwuchsbereich" bis Y wie „Yin-Yoga“. Ob Trainer, Übungsleiter oder Vereinsmanager - für jeden Ehrenamtlichen ist beim Thüringer Sportkongress etwas dabei. Renommierte Referenten beleuchten Themen des Thüringer Sports von einer neuen Seite. Für drei Tage steht die Landessportschule Bad Blankenburg im Mittelpunkt der Thüringer Sportvereine. Als Organisator und einer der größten Bildungsanbieter Thüringens sorgt der Landessportbund Thüringen für neue Fakten aus Wissenschaft und Praxis sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Ab sofort sind auch der Flyer und die Broschüre zum Thüringer Sportkongress 2016 erhältlich.

Wer sich bis zum 8. Juli anmeldet, erhält einen Rabatt von zehn Euro auf die Teilnehmergebühr. Jetzt Frühbucherrabatt sichern!

Weitere Informationen unter: www.thueringen-sport.de
Mit freundlichen Grüßen

Alexander Krospe
Referent Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Geschäftsbereich Hauptgeschäftsführer

16.05.2016

Bewegungsfreundliche KiTa - Wippergärtchen Bad Frankenhausen

Zertifikatsverlängerung für Frankenhäuser KiTa "Wippergärtchen"


























Am 13.05.2016 kam Dr. Andreas Räuber, Präsident des Kyffhäuser-Kreissportbundes in die größte KiTa der Kurstadt. Im Gepäck hatte er die Urkunde, die der Einrichtung bescheinigt, besonders "Bewegungsfreundlich" zu sein.
Bei der Verleihung handelt es sich um eine Zertifikatsverlängerung. Hatte sich die KiTa doch schon 2012 erfolgreich zertifzieren lassen.
Neben Kooperationen mit Sportvereinen, muss eine Erziehern einen Übungsleiterschein des DOSB besitzen. Jenny Ringk besitzt diese Lizenz und zeigte mit ihren Kindern gleich mal, was in den letzten Monaten alles gelernt wurde.
Die Vertreter vom Träger, der Stadtverwaltung Bad Frankenhausen, vom Kyffhäuser-Kreissportbund, der Kyffhäuser-Kreissportjugend und der Presse waren begeistert.
Die Einrichtung darf nun bis 2019 mit diesem Zertifikat werben.
Nach dem offiziellem Termin hatten die Kinder Gelegenheit, sich auf der Hüpfburg der Thüringer Sportjugend, auszutoben. Ein Highlight war die 15m lange Rollenrutsche, wo sich lange Warteschlangen bildeten.
An dieser Stelle noch einmal: Herzlichen Glückwunsch!


Andreas Reich
Koordinator der KKSJ


15.05.2016

Waldhof Finsterbergen feiert Geburtstag

25 Jahre „Waldhof“ Finsterbergen

Am Freitag, den 17. Juni 2016 feiern wir in unserer Bildungs- und Freizeitstätte „Waldhof“ Finsterbergen unter dem Motto"((Emotionen x Spaß) + (Teamgeist x Vielfalt) + (Gäste x Motivation) ) x 365 = Waldhof“  das 25-jährige Jubiläum.

 

 

 

 

Angebote zum Mitmachen, Ausprobieren und Zuschauen bringen Spaß und Unterhaltung in den immer jungen „Waldhof“, der nicht nur durch seine idyllische Lage beeindruckt.
Das abwechslungsreiche Jubiläumsprogramm mit Feierlichkeiten und Aktionen für Groß und Klein, Jung und Alt erwartet unsere Gäste und Besucher.
Das gesamte Gelände mit seinen Häusern und Freiflächen verwandelt sich in eine einzige große Aktionsfläche. Dafür benötigen wir wieder zahlreiche Helfer.

Wenn es die Zeit, Lust und Laune zulässt, dann melde dich, ob du uns an diesem Tag unterstützen kannst. Für Übernachtung, Verpflegung und ein kleines Helfergeld ist gesorgt.
Dein Einsatz wird ca. 10 Uhr starten. Die genauen Einsatzdaten würden wir dir rechtzeitig bekannt geben. Die beigefügte Postkarte lässt einen ersten Eindruck auf die geplante Veranstaltung zu.
Ansprechpartnerin für dich ist Johanna Klier. Bitte melde dich bzgl. einer Teilnahme bei ihr. Sie steht auch für Fragen zur Verfügung. Ihre Kontaktdaten sind: j.klier@thuer-sportjugend.de oder Tel.: 0361 34054-44.

Andreas Reich
Koordinator der Kyffhäuser-Kreissportjugend


20.04.2016

AC Germania Artern räumt zur Sportlerwahl 2015 alle Preise ab

Ringer waren nicht zu schlagen. Viel Prominenz und gute Stimmung am Fuße des Kyffhäuser.
Präsident Dr. Andreas Räuber zieht positive Bilanz.




Es war der Abend des AC Germania Artern. Sie konnten am Freitag, dem 15.04.2016, bei der Sportlerwahl 2015 in allen sechs Kategorien abräumen. Nachdem im vergangenen Jahr nur die Jugendmannschaft gewann, gelang nun der Durchmarsch. Aber auch die Leichtathletik hat einen hohen Stellenwert im Landkreis. Mit drei zweiten Plätzen und einem dritten Rang kann man beim Team Kyffhäuser und dem SV Kyffhäuser zufrieden sein.



Mit viel Abwechslung und einem Gewinnspiel hatten die 300 Gäste einen kurzweiligen Abend erlebt. Insgesamt wurden knapp 4600 Stimmen abgegeben, ob online, per Stimmzettel oder über wahlberechtigte Bürgermeister im Kreis. Auch Gäste aus Politik und Wirtschaft waren vertreten, so auch Landrätin Antje Hochwind, die es sich nicht nehmen ließ, jedem Sportler zu deren Leistung zu gratulieren. Der Vizepräsident des Landessportbundes Thüringen, Olaf Eberhardt, kam zu der festlichen Veranstaltung.
Ebenfalls im Rampenlicht stand das Ehrenamt: Ralph Thormann (SV Einheit Sondershausen), Klaus Mocke (VC 72 Oldisleben), Jana Zöller (SV Glückauf Sondershausen), Rolf Schmidt (HV 90 Artern), Klaus-Dieter Mendler (VSG 70 Bad Frankenhausen) und Lutz Kewel (Schützenklub "Die Goldenen 10" Berka) wurden für ihren langjährigen Einsatz geehrt.













Andreas Reich
Koordinator der Kyffhäuser-Kreissportjugend


03.03.2016

Jetzt bewerben für den Kinder- und Jugendsport-Preis 2016

Sehr geehrte Vorstandsmitglieder, sehr geehrte ÜbungsleiterInnen

zum achten mal vergeben der landessportbund Thüringen, die AOK PLUS den Thüringer Kinder- und Jugendsport-Preis.



Der Wettbewerb richtet sich an Partnerschaften zwischen Sportvereinen und Schulen, die durch langjährige und beispielhafte Konzepte gekennzeichnet sind. Für Thüringer Vereine stellt die Mitgliederbindung und -gewinnung im Moment eine der Herausforderungen dar. Regionale Netzwerkarbeit mit Schulen wird immer wichtiger, um zukünftig erfolgreiche Nachwuchsarbeit leisten zu können. Die Zunahme von Ganztagsschulen bindet Kinder und Jugendliche länger an den Schulbetrieb, was wiederum Einfluss auf Trainingszeiten und Nutzung der Vereinsangebote zusätzlich zum außerunterrichtlichen Sportangebot in der Schule hat.
Wenn eurer verein zu den aktivsten S´portvereinen in der Kooperation mit den Schulen in Thüringen gehören, das bedeutet - Ihr arbeitet schon seit vielen Jahren mit Schulen zusammen und habt vielfältige Anstrengungen unternommen, um auf Schulen zu zugehen.
Der LSb freut sich auf Eure Bewerbungen für den Kinder- und Jugendsport-Preis 2016 bis zum 03.Juni 2016.
Dies ist auch online möglich. http://www.thueringen-sport.de/Wettbewerbe
Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 5.000 Euro geht an sechs Kooperationsprojekte mit jeweils 500,- €.
Allen Teilnehmern winken zudem Sachpreise und eine Projektförderung von 100,- € für die ersten 20 Einsendungen.

Anette Skujin
Referentin Kinder- und Jugendsport
Geschäftsbereich Sport - LSB Thüringen

23.09.2015

9. Landesjugendtag in Bad Blankenburg

Die Delegierten der Kyffhäuser-Kreissportjugend zum 9. Landesjugendtag der Thüringer Sportjugend, Thomas Röber, Steffen hommel und Andreas Reich waren wieder einmal begeistert.
So fand am Vorabend ein Ex.Tra Markt im Ferienhof Groschwitz statt. Generationen von Ehrenamtlern, Vorstandsmitgliedern der Thüringer Sportjugend und Aktivposten tauschten Erfahrungen und Erwartungen aus. Eingerahmt war der Abend von mittelalterlich verkleideteten Geschäftsbereichsmitarbeitern und Vorstandsmitgliedern, dem Improvisationstheather Weimar, einer Feuershow und der Arbeit eines Kommunikations-Lotsen. Dieser erstellte auch dieses aussagekräftige Bild.



Am Samstag fand dann der Landesjugendtag statt. Hier wurden einige Kreissportjugenden und Jugendenden von Sportfachverbänden mit einer Auszeichnung überrascht. Die Thüringer Sportjugend übergab "WERTpapiere" für eine TEAM-Building-Maßnahme der Vorstände.
Die Ausgezeichneten können selbst entscheiden, wie diese Maßnahme aussehen soll. Also ob es eine Tages-, Halbtages- oder gar Wochenendveranstaltung werden soll.
Begleitet wird die Veranstaltung durch Referenten des Projektes „Sport zeigt Gesicht! Gemeinsam couragiert handeln“

Ein neuer Vorstand wurde natürlich auch gewählt. Neuer Vorsitzender der Thüringer Sportjugend ist Chris Rohmeiß. Herzlichen Glückwunsch auch an dieser Stelle

Andreas Reich
Koordinator der Kyffhäuser-Kreissportjugend
06.03.2011

Erklärung zum Kinderschutz

Das Präsidium des Kyffhäuser-Kreissportbundes hat die Erklärung zum Kinderschutz und den Ehrenkodex für alle im Sport Tätigen beraten und einstimmig beschlossen.
Die Erklärung zum Kinderschutz des Landessportbundes Thüringen, der Thüringer Sportjugend und ihren Mitgliedsorganisationen appelliert an alle ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiter in den Sportvereinen und Sportorganisationen, sich aktiv für den Kinderschutz einzusetzen und sich mit geeigneten Präventions- und Interventionsmaßnahmen zu beschäftigen. Sport, besonders der organisierte Sport, baut auf Gemeinschaft, Solidarität und Vertrauen auf. Alle Mitglieder tragen und gestalten das Vereinsleben mit und tun dies zumeist freiwillig und ehrenamtlich.
Der Ehrenkodex bindet alle ehrenamtlich und hauptberuflich im Sport Tätigen, die Mädchen und Jungen und/oder junge Frauen und junge Männer betreuen oder qualifizieren oder zukünftig betreuen oder qualifizieren wollen.
Seine Unterzeichner verpflichten sich, die ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen und deren Rechte zu achten, sie anzuleiten, ein angemessenes Verhalten anderen Menschen gegenüber zu erlangen, aktiv Stellung gegen jede Form von Gewalt zu beziehen, den Kindern und Jugendlichen ausreichende Selbst- und Mitbestimmungsmöglichkeiten zu bieten, Vorbild zu sein im Kampf gegen Doping und Leistungsmanipulation, stets nach den Regeln des Fair-Play zu handeln sowie auf alle Anzeichen von Kindeswohlgefährdung zu achten. 
Das Präsidium des Kyffhäuser-Kreissportbundes ruft alle Vorstände der Sportvereine auf, die Erklärung zum Kinderschutz und den Ehrenkodex zu veröffentlichen und zu unterzeichnen.

Dr. Andreas Räuber
- Präsident -

© Kyffhäuser - Kreissportbund e. V. - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
zurück zur Startseite